Reitunterricht für Jugendliche & Erwachsene

Pferdefreundlich – Ganzheitlich – Individuell

Die Reitschule Uhlenborg bietet Reitunterricht für Jugendliche & Erwachsene ab 10 Jahren an. Bei uns sind Neueinsteiger und Fortgeschrittene genauso willkommen wie Wieder- oder Späteinsteiger. Unser Unterricht ist pferdefreundlich, ganzheitlich und individuell gestaltet. Wir unterrichten in allen Niveaus nach akademischen Grundsätzen unter Berücksichtigung der Psyche als auch Biomechanik des Pferdes und der Vorkenntnisse und Ziele des Reiters. Unserer Arbeit liegt die positive Verstärkung zugrunde, das heißt wir arbeiten nicht mit Druck, Strafe oder Zwang sondern mit Lob und Belohnung.

Unser Unterricht findet als Einzelunterricht oder Kleingruppenunterricht mit 2-4 Personen statt. Auf Wunsch kann auf den fein ausgebildeten Lehrpferden der Reitschule gelernt werden oder mit dem eigenen Pferd teilgenommen werden. Wir sind gut zu erreichen von Dörverden, Hassel (Weser), Eystrup, Gandesbergen, Haßbergen, Nienburg/Weser, Rethem, Häuslingen, Verden (Aller) und Kirchlinteln.

Unterrichtskonzept

Da wir Schüler über verschiedene Niveaus ausbilden, ist unser Lehrkonzept in fünf Stufen gegliedert.

Kleiner Bzw. Großer Pferdeheld

Beginnend mit dem kleinen bzw. großen Pferdeheld werden die Grundlagen rund um den Umgang mit Pferden gelegt und erste Reiterfahrungen gesammelt. Dies wird entweder im Rahmen unserer Kurse absolviert oder auf Wunsch im Einzelunterricht. Der kleine Pferdeheld richtet sich an Jugendliche zwischen 10 und 17 Jahren, der große Pferdeheld an Erwachsene ab 18 Jahren, die noch keine Erfahrungen mit Pferden gesammelt haben und den Umgang mit Pferden von der Pike auf lernen möchten. Die Themen sind: Umgang mit Pferden, Pferdepflege & Grundbegriffe am Boden / Ausrüstung von Pferd & Reiter / Pferdeverhalten und Sicherheit im Umgang / Geführtes Reiten / Hufschlagfiguren & Grundbegriffe in der Reitbahn / Mit Pferden kommunizieren / Hindernistraining & erste Erfahrungen im Gelände

Bronzenes Hufeisen

Das Bronzene Hufeisen umfasst erste Reiterfahrungen an der Longe. Neueinsteiger oder Wiedereinsteiger bekommen eine individuelle Sitzschulung im Einzelunterricht und erlernen die Basis-Hilfen. Ziel ist, einen zügelunabhängigen Sitz mit und ohne Sattel in Schritt und Trab zu entwickeln.

Silbernes Hufeisen

Nachdem erste Erfahrungen auf dem Pferderücken gesammelt wurden, kann im Gruppenunterricht mitgeritten werden. In der Regel teilen sich im Gruppenunterricht zwei Personen ein Pferd. So kann einer führen, am Boden mit dem Pferd arbeiten oder beobachten und der andere Reiter kann sich auf seinen Sitz konzentrieren, geführte Lektionen erspüren oder selbstständig reiten. Der Reitunterricht umfasst immer zu einem kleinen (oder größeren) Teil auch Bodenarbeit, bei der die Hilfen am Boden geschult werden und ein Verständnis für die Übungen von Reiter und Pferd entwickelt wird. Unter dem Sattel werden Schritt und Trab und das selbstständige Reiten einfacher Hufschlagfiguren geübt. Auf Wunsch kann auf dieser Stufe auch gelegentliches Geländereiten integriert werden.

Goldenes Hufeisen

Mit fortschreitendem Niveau werden kompliziertere Übungen wie Tempovariationen oder fortgeschrittene Übergänge im Unterricht geübt. Außerdem wird der Galopp hinzugenommen und fortgeschrittene Hufschlagfiguren trainiert. Am Boden erlernen wir weitere Arten mit dem Pferd zu trainieren wie die Hand- oder Longenarbeit. Auf diesem Niveau teilen sich zwei Personen ein Pferd. Es wird bei Bedarf immer mal wieder Einheiten geben, in denen ein Pferd pro Reiter zur Verfügung steht.

Kleiner bzw. Großer Reiterheld

Wenn alle Grundgangarten geritten werden können und alle Basishilfen verstanden wurden, kann mit dem fortgeschrittenen Reiten bzw. Bodenarbeit im Sinne der Akademischen Reitkunst begonnen werden. Der Reiter versteht die wichtigsten körperlichen Grundlagen des Pferdes und erlernt die Arbeit mit den Seitengängen und erste versammelnde Übungen. Am Boden kann die fortgeschrittene Boden-, Longen- und Handarbeit entwickelt werden. Dies wird entweder im Rahmen unserer Kurse absolviert oder auf Wunsch im Einzelunterricht. Der kleine Reiterheld richtet sich an Jugendliche zwischen 10 und 17 Jahren, der große Reiterheld an Erwachsene ab 18 Jahren. Die Themen sind: Biomechanische Grundlagen / Schulterherein / Kruppeherein / Schulparade & Schulschritt / Fortgeschrittene Bodenarbeit. Ab dem kleinen bzw. großen Reiterheld wird in der Regel in Form von Einzelunterricht oder Gruppenunterricht weitergearbeitet. Ab diesem Niveau steht jedem Reiter ein eigenes Pferd im Unterricht zur Verfügung.

Die Reitlevel im Überblick

Unsere Reitschule verfolgt einen ganzheitlichen Ansatz, der über technische Fertigkeiten hinausgeht und die Verbindung zwischen Mensch und Pferd in den Mittelpunkt stellt. Dabei versuchen wir individuell die Themen und Methoden auszuwählen, die den Menschen am besten fördern und in seiner Entwicklung unterstützen. Wir sind davon überzeugt, dass eine abwechslungsreiche Herangehensweise das Lernen bereichert und eine nachhaltige Freude am Reiten schafft.

Unterrichtsthemen & Methoden

In unserer Reitschule legen wir großen Wert darauf, ein ganzheitliches Lernerlebnis zu bieten, das nicht nur das Reiten selbst, sondern auch die Verbindung zwischen Reiter und Pferd in den Fokus stellt. Unsere Unterrichtsthemen und -methoden sind vielfältig und darauf ausgerichtet, sowohl das reiterliche Können als auch das Verständnis für die Kommunikation mit dem Pferd zu vertiefen.

In unseren Unterricht fließen folgende Themen und Methoden mit ein:

Wir integrieren verschiedene Methoden zur Verbesserung des Reitersitzes in den Unterricht. Die Verwendung von Hilfmitteln wie Franklin-Bällen, Schwämmen oder Elastikbändern ermöglicht eine gezielte Sitzschulung durch die Stimulierung von Faszien und das Einnehmen anderer Haltungen. Bewegungsübungen fördern die Flexibilität, Stabilität und das Körpergefühl. Ziel ist, dass der Mensch seinen Körper und seine Bewegungen mit dem Pferd in Einklang bringt. Der Reiter soll lernen, seinen Körper so einzusetzen, dass er das Pferd nicht behindert, sondern unterstützt.

Inspiriert von den Prinzipien des Centered Riding nach Sally Swift lassen wir auch die Arbeit mit inneren Bildern einfließen. Wir ermutigen unsere Schüler dazu, sich innere Bilder vorzustellen, um die Verbindung zwischen mentalen Vorstellungen und physischer Umsetzung zu stärken.

In unserem Unterricht wird nicht nur das Reiten thematisiert. Die Bodenarbeit in verschiedenen Varianten ist fester Bestandteil der Unterrichtseinheiten. Bodenarbeit, Longenarbeit und Handarbeit dienen dazu, die Kommunikation und das Vertrauen zwischen Reiter und Pferd zu vertiefen, die Kommunikation zu verbessern und ein umfassendes Verständnis für Hilfen und Lektionen zu entwickeln. Im Einzelunterricht kann auch die Freiarbeit integriert werden, die ein besonderes Erlebnis für Pferd und Mensch ist.

Die Akademische Reitkunst ist von historischen Schulen der Reitkunst beeinflusst. Akademisch betont, dass in der Akademischen Reitkunst das Lernen im Vordergrund steht, von Pferd und Reiter, aber auch von der Weiterentwicklung der Reitkunst an sich. Kunst steht dafür, dass diese Art über das bloße Erlernen von Techniken hinausgeht und eine tiefe Verbindung zwischen Mensch und Pferd kultiviert. Ihr Ziel ist es, eine harmonische und feine Kommunikation zwischen Reiter und Pferd zu erreichen. Dabei werden die Bewegungen des Pferdes auf natürliche Weise gefördert, sodass das Pferd auch unter dem Reiter gesund bleibt.

Für einen abwechslungsreichen Unterricht und gegen Langeweile bei Pferd und Reiter nutzen wir verschiedene Hilfsmittel wie Stangen, Pylonen, Dualgassen und mehr. Dies fördert nicht nur die Geschicklichkeit, sondern auch die Aufmerksamkeit und Zusammenarbeit zwischen Reiter und Pferd und kann außerdem dabei helfen, Lektionen korrekt zu reiten. Auf Wunsch können Unterrichtseinheiten auch auf unserem Trailplatz stattfinden. Dies ist eine besondere Herausforderung, die zeigt, wie gut die Kommunikation zwischen Pferd und Reiter ist und wie sicher Hilfen umgesetzt werden.

Die Arbeit im Gelände ist eine schöne Abwechslung zur üblichen Arbeit in der Reitbahn. Deshalb integrieren wir auf Wunsch auch Geländeritte in unseren Unterricht. Je nach Kenntnisstand kann dies geführt, als Handpferd oder selbstständig geritten durchgeführt werden. Dies ermöglicht es den Reitschülern, ihre Fähigkeiten in unterschiedlichen Umgebungen zu testen und zu stärken.

Warum Reitunterricht?

Menschen sind seit Jahrhunderten von Pferden fasziniert und das aus guten Gründen. Die Arbeit mit Pferden und das Reiten haben nicht nur auf körperlicher Ebene viele Vorteile, sondern wirken auch auf mentaler Ebene positiv. Regelmäßiges Reiten verbessert Gleichgewicht, Beweglichkeit und Koordination. Reiten stärkt nicht nur die Core-Muskulatur, sondern fördert auch eine gesunde Wirbelsäule und verbessert die Haltung der Reiter.

Auf psychischer Ebene kann der Umgang mit Pferden zu einem gesteigerten Selbstvertrauen beitragen und auch die Konzentration und das Durchhaltevermögen werden gefördert. Die Arbeit mit Pferden verbessert die kommunikativen Fähigkeiten und lehrt wichtige Werte wie Verantwortung und den Aufbau von Beziehungen, da eine klare Kommunikation und gegenseitiges Vertrauen zwischen Mensch und Tier entscheidend sind. Nicht umsonst sind pferdegestütztes Coaching oder auch Hippotherapie erfolgreich. Es ist immer wieder erstaunlich, wie sehr Pferde Menschen auf ihrem Weg fordern und fördern.

Darüber hinaus kann der Umgang mit Pferden und die Verbindung zur Natur Stress reduzieren und das Wohlbefinden verbessern. Insgesamt bietet Reitunterricht somit eine ganzheitliche Erfahrung, die nicht nur die körperliche Gesundheit, sondern auch die mentale und emotionale Gesundheit fördert.

Preise

Einzelunterricht (25 min) = 25 €
Einzelunterricht (40 min) = 35 €

Kleingruppenunterricht mit 2-4 Personen (40 min) = 20 €

Lehrpferd-Aufschlag (pro Einheit) = 10 €
Für Jugendliche bis 18 Jahre enfällt der Lehrpferd-Aufschlag.

10er Karte (für Einzelunterricht 40 min, ohne Lehrpferd, Gültigkeit 1 Jahr) = 315 €
10er Karte (für Einzelunterricht 40 min, mit Lehrpferd, Gültigkeit 1 Jahr) = 405 €

Probestunde (55 min, inkl. Einweisung, Putzen, Satteln & Lehrpferd) = 45 €

Absagen vereinbarter Stunden sind bis 24 Stunden vorher kostenfrei möglich. Anschließend fällt die normale Gebühr an. Der Lehrpferd-Aufschlag entfällt.

Anfrage Reitunterricht

Reitschule Uhlenborg

Größe & Gewicht des Reitschülers sind wichtig, damit wir prüfen können, ob passende Lehrpferde zur Verfügung stehen.