Unsere Ponys /Pferde

Lina

Lina unterstützt unser Schulpferdeteam seit April 2022. Sie liebt es geputzt und gekuschelt zu werden und ist am liebsten draußen in der Natur unterwegs. Ihr gemütliches Temperament macht sie zu einem tollen Reitpferd. Bei der Freiarbeit spielt sie gerne und folgt einem auf Schritt und Tritt.

Querido

Querido

Querido ist unser Größter im Schulpferdeteam. Der hübsche Andalusier trägt geduldig Neueinsteiger durch die Reitbahn, freut sich aber auch, wenn er erfahrenere Reiter fordern und fördern kann. Bei ihm geht Liebe durch den Magen und für ein Leckerli würde er fast alles machen.

Eygló

Eygló heißt poetisch: Sonne und einen solchen Namen bekommen Fuchsstuten

Eygló wurde 1999 geboren und begleitet Andrea bereits seit vielen Jahren. Sie selbst beschreibt Eyglo als ihre „Doktorarbeit“, da sie in jungen Jahren kein einfaches Pferd war. Auch heute noch hat sie ihren eigenen Kopf, ist aber trotzdem super ausgebildet und bei allen Reitschülern sehr beliebt. Eygló beherrscht außerdem allerhand Zirkuslektionen und wurde nach dem Konzept der Akademischen Reitkunst ausgebildet.

Ófeig

Ófeig heißt soviel wie: Die, die leben will, unsterblich.

Andrea hat sie sozusagen aus einem Islandurlaub mitgebracht. Ófeig ist wohl unser erfahrenstes und gutmütigstes Schulpferd – sie wurde 1992 geboren und hat schon so manchem Reitschüler durch die ersten Stunden geholfen. Mittlerweile trägt sie nur noch die ganz kleinen Reitschüler und lässt sich gerne putzen und betüddeln. Sie behält immer die Ruhe – außer wir gehen spazieren – dann zeigt unsere alte Dame noch, was Tempo heißt.

Helga

Helga hat eine stolze Größe von 90cm und wird deshalb von den kleinen Kindern geliebt. Sie ist immer aufgeschlossen und hat Lust, etwas zu unternehmen. Ihrem Spitznamen “Hexe Helga” wird sie auf jeden Fall gerecht. Sie liebt die Aufmerksamkeit vom Menschen sehr und zeigt ihre Eifersucht den anderen Pferden gegenüber deutlich, wenn sie meint der Fokus läge nicht genug bei ihr. Helga ist auch seit 2021 bei uns und ist 8 Jahre alt. Neben ihren Fähigkeiten beim Reiten, wollen wir uns demnächst mit ihr beim Kutsche fahren beweisen – das macht Helga nämlich wie ein Profi!

Socke

Socke hatte einen schrecklichen Namen als er 2021 zu uns kam. Und so hat Hans ihn kurzerhand aufgrund seiner “Socken” an den Beinen umbenannt.

Socke ist ein ganz besonderes Pony, denn er kam aus dem Tierschutz zu uns. Er wurde als 20-jähriger Hengst aus sehr schlechter Haltung gerettet und hat dann bei uns sein Traum-Zuhause gefunden. Nachdem er kastriert war, begannen wir langsam mit seiner Ausbildung als Schulpony und heute können wir voller Stolz darauf zurückblicken, wie schnell er alles lernte und immer entspannter wurde.